Die Geheimzutat in Amazons E-Mail-Marketing

Customer Centricity, Digital Marketing & Strategy

Die Geheimzutat in Amazons E-Mail-Marketing

Hast Du schon mal einen Newsletter von Amazon erhalten? Bestimmt ja. Und mit Sicherheit ist Dir aufgefallen, dass die E-Mails von Amazon irgendetwas an sich haben weswegen man sie gerne liest und eine Botschaft mitnimmt. Vielleicht hast Du Dich auch schon einmal gefragt, warum Amazon verdammt noch mal besseres E-Mail Marketing betreibt als Du. Mir ging es zumindest schon so.

Amazon hat das Geheimnis seiner “Right-in-your-face”-Mails endlich gelüftet und für alle Online Marketer zugänglich gemacht. Zugegeben, nicht so ganz mit Absicht, aber sieh selbst.

Fehlerhafter Newsletter versendet von Amazon Web Services (Quelle: AWS)

Ein AWS Newsletter hat kürzlich die Runde gemacht. Offensichtlich fehlerhaft versendet, denn dieser hatte keinen Inhalt, zumindest für das ungeschulte Auge. Wer sich den Blindtext genauer ansieht erkennt schnell, dass Amazons E-Mail-Marketing nicht damit zusammenhängt, dass sie besonders begabte und kreative E-Mail-Marketer haben, sondern ein System nachdem sie ihre Newsletter aufbauen.

Schauen wir uns den Newsletter im Detail an:

Enter a short headline summarizing why this e-mail is important

Soweit klar, die Headline ist mitentscheidend ob Dein Newsletter nachdem öffnen auch wirklich gelesen wird. Keine wirkliche Magie.

Five-word sentences are fine!

Doch im ersten Absatz beginnt das Amazon-System. Mit einem Absatz voller Fünf-Wort-Sätze wird der Empfänger mit einfachen, für das Gehirn leicht zu verarbeitenden Sätzen an den Kern der E-Mail herangeführt. Jedoch gilt hier: Die Dosis macht das Gift. Zu viel des Guten wirkt schnell eintönig, langweilig und dröhnt im Hirn des Lesers.

Where the music starts

Der gemächliche Fünf-Wort-Walzer verwandelt sich schlagartig in einen abwechslungsreichen Cha-Cha-Cha. Die Satzlänge variiert zwischen sehr kurzen und mittellangen Sätzen, mit bis zu 9 Worten. Das Gehirn ist durch die Satzvariationen aktiviert worden und bereit die eigentliche Botschaft aufzunehmen.

Place the message

Der Leser ist bereit die Botschaft zu empfangen. Seine ganze Aufmerksamkeit wird mit einem schier endlosen Satz gefordert, der aber nicht langweilig ist, sondern voller Kraft steckt und dem Empfänger mit allem was die Kapelle hergibt entgegen schreit:

“Das hier ist wichtig!”

Mit einem überzeugenden und im Kontext stehenden CTA wird der Newsletter abgeschlossen und die Party geht woanders weiter.

Du siehst also, dass für Amazons State-of-the-Art E-Mail Marketing keine Hexenkünste nötig sind. Es ist ein recht simples System, dass vom Empfänger her gedacht ist und konsequent umgesetzt wird. So einfach kann es sein E-Mail-Marketing ein Stück besser und seine Inhalte bei Kunden relevanter zu machen.